Aktuell Nicht zugeordnet

Thüringer CDU geht auf SPD zu

ERFURT. Die Thüringer CDU geht nach ihrer schweren Niederlage bei der Landtagswahl auf die SPD als einzig möglichen Koalitionspartner zu. Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) kündigte am Montag Sondierungsgespräche mit den Sozialdemokraten an. Die CDU, die auf 31,2 Prozent kam und damit nach zehn Jahren ihre absolute Mehrheit verlor, stellt mit drei Abgeordneten mehr als die Linke die stärkste Fraktion.

Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus will Sondierungsgespräche mit der SPD führen.
FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen