Aktuell Nicht zugeordnet

Präsidentenwahl im Iran läuft

TEHERAN. Bei der im Westen mit Spannung verfolgten Präsidentenwahl im Iran zeichnet sich ein regelrechter Wähleransturm ab. Wenige Stunden nach Öffnung der Wahllokale standen in der Hauptstadt Teheran Wähler in langen Schlangen an, um ihre Stimme abzugeben. Rekord-Wahlbeteiligung vorhergesagt. Mehr als 46 Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, darüber zu entscheiden, ob der ultrakonservative und international umstrittene Mahmud Ahmadinedschad (52) für weitere vier Jahre im Amt bleiben soll.

Wahlkampf in Teheran: Tausende Iraner demonstrieren für ihren Kandidaten Mir Hussein Mussawi. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen