Aktuell Nicht zugeordnet

Opel-Rettungspaket nimmt letzte Hürden

DÜSSELDORF. Das Milliarden-Rettungspaket für den angeschlagenen Autobauer Opel hat die letzten Hürden genommen. Die Haushaltsausschüsse der Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen stimmten deren Beitrag zur 1,5 Milliarden Euro umfassenden Brückenfinanzierung des Staates für Opel zu. Bei einem Krisentreffen im Kanzleramt war am frühen Samstagmorgen mit einer komplizierten Vereinbarung der Weg für den Opel-Rettungsplan freigemacht worden.

Der Opel Agila sieht nicht nur originell aus, sondern fährt sich auch äußerst angenehm. FOTO: OPEL
Der Opel Agila sieht nicht nur originell aus, sondern fährt sich auch äußerst angenehm. FOTO: OPEL
Der Opel Agila sieht nicht nur originell aus, sondern fährt sich auch äußerst angenehm. FOTO: OPEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen