Aktuell Nicht zugeordnet

Mindestens 13 Tote bei Unruhen im Iran

TEHERAN. Bei den Unruhen im Iran sollen mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen sein. Das berichtet der staatliche Fernsehsender Press TV. Der US-Fernsehsender CNN sprach unter Berufung auf Krankenhauskreise sogar von 19 Toten. Gestern hatten sich mehrere tausend Menschen in Teheran versammelt. Dabei war es zu schweren Zusammenstößen von Oppositionsanhängern mit Gefolgsleuten von Präsident Mahmud Ahmadinedschad und Sicherheitskräften gekommen. (dpa)

Brenzlige Lage: Die Proteste im Iran nach der umstrittenen Präsidentenwahl werden immer heftiger. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen