Aktuell Nicht zugeordnet

Goldener Bär für »Die Milch des Leids«

BERLIN. Der Goldene Bär der 59. Berlinale geht an den peruanischen Film »La Teta Asustada« (»Die Milch des Leids«). Der Andenstaat hatte erstmals am Berlinale Wettbewerb teilgenommen und holte auf Anhieb den Hauptpreis. Die 32-jährige Regisseurin Claudia Llosa erzählt in dem Film von einer jungen Frau, die an den Folgen des Jahre zurück liegenden Terrorsystems in Peru leidet.

Träumer, Stars und Fans: Der Berlinale-Palast ist die Bühne für alle. FOTO: DPA
Träumer, Stars und Fans: Der Berlinale-Palast ist die Bühne für alle. FOTO: DPA
Träumer, Stars und Fans: Der Berlinale-Palast ist die Bühne für alle. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen