Aktuell Eigene Artikel

Die Schönen profitieren, die Schmarotzer verlieren

GEWINNER: Sie ist nur schön. Die Männchen der Feuerlibelle (Bild) sind knallrot, die Weibchen eher ockerfarben. Früher war sie in Südeuropa, Afrika und Westasien verbreitet. Im Zuge der Klimaerwärmung hat sich die vier bis fünf Zentimeter große Libelle über den Oberrhein in den vergangenen 20 Jahren in Baden-Württemberg ausgebreitet. Sie fügt sich problemlos ein und ist so eine Bereicherung für die heimische Natur.

VERLIERER: Er ist Vogel des Jahres und gleichzeitig ein Verlierer des Klimawandels: der Kuckuck. Im Gegensatz zu anderen Zugvögeln orientiert er sich bei der Rückkehr aus dem Winterquartier nicht an der sich verändernden Temperatur, sondern an der gleich bleibenden Tag-Nacht-Länge. Wenn er dann kommt und seinen Wirtsvögeln die Eier ins Nest legen will, sitzen dort häufig schon die Jungen. (pp)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen