Logo
Aktuell Tigers Tübingen

Mit Energieleistung zum Sieg gegen Ehingen

Die Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga gegen das TEAM EHINGEN URSPRING vor 2.400 begeisternden Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 94:87 (53:43) gewonnen.

Georg Kämpf
Trainer Georg Kämpf durfte seinen ersten Sieg mit den Tigers feiern. Foto: Niethammer
Trainer Georg Kämpf durfte seinen ersten Sieg mit den Tigers feiern.
Foto: Niethammer

Die Mannschaft des neuen Trainers Georg Kämpf konnte den großen Druck vor der Partie aushalten und eine konzentrierte Leistung abrufen. Ab der sechsten Minute, als die Tübinger mit 13:18 in Rückstand lagen, konnten die Raubkatzen das Spiel drehen. Mit 29:22 wurde das erste Viertel gewonnen. Diese Führung gaben die Kämpf-Schützlinge bis zum Spielende mehr her. Zur Pause stand es 53:43.

Im dritten Viertel wurde es jedoch nochmals enorm eng. Tanner Leissner, mit 25 Zählern bester Korbjäger der Partie, verkürzte in Minute 26 auf 61:62. Zu dieser Phase war Tyler Laser bereits mit fünf Fouls ausgeschieden. Die Mannschaft rückte nochmals enger zusammen und kämpfte sich aus dieser kritischen Phase heraus. Vor allem Reed Timmer (24 Punkte), Besnik Bekteshi (21) und Kapitän Enosch Wolf (21) übernahmen viel Verantwortung. Mit einem 76:67-Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt.

Mit einem 9:0-Lauf verkürzten die Schützlinge von Gästetrainer Domenik Reinboth noch auf 81:87, der Dreier von Bekteshi zum 90:81 zwei Minuten vor dem Ende brachte letztendlich die finale Entscheidung. Mit diesem Sieg haben die Raubkatzen eine Niederlagenserie von drei Partien beenden können. Mit dem achten Saisonsieg haben die Kämpf-Schützlinge erstmal ein Polster zu den Abstiegsrängen herstellen können. 

»Zuerst möchte ich betonen, dass die Grundlage für diesen Sieg Aleksandar Nadjfeji gelegt hat. Er hat eine intakte Mannschaft hinterlassen. Wir haben heute ein Team gesehen, dass mit viel Herz und Einsatz gekämpft hat. Alle Spieler haben ihren Teil zum Sieg beigetragen. Der Ausfall von Tyler Laser war eine kritische Phase, doch die Mannschaft hat diesen Ausfall bravourös gemeistert. Auf diesem Sieg müssen wir aufbauen. Wichtig ist, dass wir weitere Siege schaffen, damit wir uns zunächst nach unten absichern können«, sagt Kämpf.

Weiter geht es für die Tigers Tübingen am kommenden Samstag (19 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Phoenix Hagen. (GEA)