Aktuell Fussball

Sportvorstand des VfB Stuttgart ist sauer

STUTTGART. Das Spiel nennt Jan Schindelmeiser »einen Schlag ins Eingemachte, so etwas schüttele ich nicht einfach aus den Kleidern«. Die Kritik des Sportvorstandes des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart nach dem desolaten 0:3 bei Aufsteiger Kickers Würzburg lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. »Wir halten an unserem großen Ziel fest. Es geht darum, auf direktem Weg in die Bundesliga zurückzukehren. Aber mit einem Spiel wie in Würzburg wird uns das nicht gelingen.« Schindelmeiser übt sich in Zurückhaltung, aber jeder, der ihm zuhört, weiß, wie es in ihm kocht.

Alles andere als amüsiert: Jan  Schindelmeiser.
Alles andere als amüsiert: Jan Schindelmeiser. Foto: dpa
Alles andere als amüsiert: Jan Schindelmeiser.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen