Logo
Aktuell Skilanglauf

Münsingerin Pia Fink und Dettinger Florian Notz beim Weltcup-Finale dabei

Pia Fink glückt bei der Heim-WM in Oberstorf im 10-Kilometer-Rennen als 20. erneut ein Achtungserfolg.  FOTO: WALGRAM/WITTERS
Pia Fink glückt bei der Heim-WM in Oberstorf im 10-Kilometer-Rennen als 20. erneut ein Achtungserfolg. FOTO: WALGRAM/WITTERS
Pia Fink glückt bei der Heim-WM in Oberstorf im 10-Kilometer-Rennen als 20. erneut ein Achtungserfolg. FOTO: WALGRAM/WITTERS

ST. MORITZ. Das Weltcup-Finale der Skilangläufer steigt an diesem Wochenende im Engadin in der Schweiz. Ursprünglich war am 13./14. ein Weltcup am Osloer Holmenkollen vorgesehen. Doch coronabedingt wurden in Norwegen alle Wettkämpfe abgesagt. Insgesamt elf deutsche Loipen-Asse stehen nun eine Woche nach der Heim-WM in Oberstdorf noch einmal am Start. Mit dabei sind aus der Region auch die Münsingerin Pia Fink (SV Bremelau) und der Dettinger Florian Notz (SZ Römerstein). Auf dem Plan stehen Massenstarts im klassischen Stil über zehn beziehungsweise 15 Kilometer. Am Sonntag folgen dann Verfolgungsrennen im freien Stil über die 30 und 50 Kilometer auf den prestigeträchtigen Engadiner Skimarathon-Strecken. Die deutsche Zielsetzung ist, sich in der Nationenwertung zu verbessern und so mehr Quotenstartplätze für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking zu sichern. (GEA)