Logo
Aktuell Handball

Fuhr überzeugt: TuS lässt sich nicht aus der Bahn werfen

Nach der 25:27-Heimniederlage gegen die HSG Blomberg-Lippe müssen die Metzinger Bundesliga-Handballerinnen schnell wieder in die Erfolgsspur finden.

Blombergs Trainer Andre Fuhr hält auch nach der Metzinger Niederlage gegen sein Team große Stücke auf die Pink Ladies. Foto: Eib
Blombergs Trainer Andre Fuhr hält auch nach der Metzinger Niederlage gegen sein Team große Stücke auf die Pink Ladies. Foto: Eibner
Blombergs Trainer Andre Fuhr hält auch nach der Metzinger Niederlage gegen sein Team große Stücke auf die Pink Ladies. Foto: Eibner

METZINGEN. Nur noch das bessere Torverhältnis trennt die drittplatzierten Pink Ladies vor der punktgleichen HSG auf Platz vier. Wir müssen unseren Fokus noch mehr darauf legen, Rang drei zu verteidigen, sagt Torhüterin Isabell Roch über den engen Kampf um die Europapokal-Qualifikation. Nach der Partie beim Tabellenzehnten HSG Bad Wildungen am Samstag (19 Uhr) erwarten die TusSies" sehr schwere vier Wochen. Denn es schließen sich ausnahmslos Partien gegen Spitzenmannschaften oder Verfolger an. Auf das Heimspiel gegen Tabellenführer Thüringer HC folgt die Begegnung in Dortmund (Platz sechs), die Heim-Aufgabe gegen Meister Bietigheim sowie das Auswärtsspiel in Leverkusen (Rang acht). Andre Fuhr ist überzeugt, dass sich die TuS vom Rückschlag am Samstag nicht aus der Bahn werfen lässt. Die Metzinger Mannschaft hat unglaubliches Potenzial und wird auch diese Niederlage wegstecken, erklärte Blombergs Coach. (GEA)