Logo
Aktuell Handball

Dämpfer für die »TusSies«

METZINGEN. Die Metzinger Bundesliga-Handballerinnen haben im Kampf um einen erneuten Europapokal-Platz einen Rückschlag erlitten. Gegen die HSG Blomberg-Lippe unterlag die TuS nach einem Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit mit 25:27 (15:11).

TuS Metzingen Rückraumspielerin Marija Obradovic
TuS-Rückraumspielerin Marija Obradovic (Archivbild) Foto: Frank Pieth
TuS-Rückraumspielerin Marija Obradovic (Archivbild)
Foto: Frank Pieth

»Mit dieser Niederlage habe ich nicht gerechnet, weil wir normalerweise zu Hause sehr stark spielen. Doch in der zweiten Halbzeit war unsere Chancenverwertung richtig schlecht, das hat für Unsicherheit auch in der Abwehr gesorgt«, sagte Trainer Rene Hamann-Boeriths, dessen Team in der ersten Halbzeit auf der Siegerstraße schien. Zumal beim Gegner dessen Beste, Nationalspielerin Alicia Stolle, beim Stand von 12:10 mit einer Sprunggelenksverletzung ausschied (22.). Ein 1:8-Lauf nach dem Seitenwechsel bis zum 16:19 (45.) war in der ausverkauften Öschhalle die Vorentscheidung. Blomberg, die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga, spielte sehr diszipliniert und traf immer wieder aus dem Rückraum oder über die Mitte am Kreis. Zwar kam die TuS, bei der Marija Obradavic (7 Tore) zur Spielerin des Tages gekürt wurde, bis auf einen Treffer (24:25/58.) heran, doch es reichte nicht mehr zum Ausgleich. In einer Woche geben die »TusSies« ihre Visitenkarte beim Tabellenzehnten Bad Wildungen ab. (GEA)