Aktuell Sport

Und ewig lockt das Gift

Benjamin Sinclair Johnson. Das klingt wie der harmlose Name eines englischen Lords. Doch dieser Name steht seit 1988 für den größten Sport-Betrug. Durch dieses Verbrechen so schrieben jedenfalls vor 21 Jahren die Sportreporter verlor die heile Welt der Olympischen Spiele der Neuzeit und der Leichtathletik ihre Unschuld. Heute mutet diese Aussage naiv, gar lächerlich an, denn das Spritzen und Schlucken von »giftigen« Mitteln gehört inzwischen zum Athletenleben wie das Trainieren. Doch schon in der Antike kannten die Sportler die geheimnisvolle Wirkung stimulierender Substanzen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen