Aktuell Sport

Umdenken bei den Funktionären

REUTLINGEN. Noch sieben Mal muss der SSV Reutlingen in dieser Fußball-Regionalliga-Saison Farbe bekennen. Trainer Peter Starzmann hat jedoch eine eigene Rechnung aufgemacht: »Ich habe meinem Team gesagt, dass wir in sechs Spielen zehn Punkte holen müssen.« Falls die Nullfünfer bis zum 33. Spieltag dieses Zehn-Punkte-Paket schnüren würden, hätten sie mit dann 45 Zählern beste Chancen auf den Einzug in die neue dritte Liga. Starzmann spricht deshalb von sechs Begegnungen, weil zum Saison-Halali das Gastspiel in Siegen auf dem Programmzettel steht. Dass es dabei zu einer hammerharten Auseinandersetzung vor möglicherweise 15 000 Zuschauern kommen könnte, dürfte im Reutlinger Lager jedem klar sein - deshalb möchte man diesem Endspiel aus dem Weg gehen.

Hofft, dass viele seinem Beispiel folgen: SSV-Außenverteidiger Sasa Janic. FOTO: NIETHAMMER
Rückkehr an seine frühere Wirkungsstätte: Sasa Janic. GEA-FOTO: PACHER
Rückkehr an seine frühere Wirkungsstätte: Sasa Janic. GEA-FOTO: PACHER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen