Aktuell Sport

Uli Stähle & Co. hat's erwischt

REUTLINGEN. Im Falle eines Punktgewinnes hätte sich der Tischtennis-Verbandsligist TTC rollcom Reutlingen als Drittletzter an den berühmten Strohhalm klammern können. Nach der 6:9-Niederlage gegen das Schlusslicht VfL Kirchheim steht aber fest: Uli Stähle & Co. steigen als Vorletzter in die Verbandsklasse ab. Das Schlussdoppel hatten die Reutlinger Sven Wirth und Stähle bereits 3:0 gewonnen, doch nach der Niederlage von Simon Rempfer (er rückte für Ralf Fritschi ins Team) kam dieser Sieg nicht mehr in die Wertung. Der SSV Reutlingen gewann gegen Kirchheim mit 9:2 und zog im Kampf um Platz zwei gegen die TG Donzdorf mit 6:9 den Kürzeren. Vier Mal ging es in diesem Duell in den fünften Satz - und immer ging der Sieg an die Donzdorfer. Reutlingens Spielertrainer Markus Teichert beendete die Rückrunde mit einer imposanten 20:0-Bilanz. In der gesamten Runde erzielte er 39:1 Siege. Seine einzige Niederlage kassierte Teichert gegen den Donzdorfer Attila Turbok, gegen den er im Rückspiel am Sonntag beim 3:0 Revanche nahm.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen