Aktuell Sport

TSG Tübingen siegt trotz einer Halbzeit in Unterzahl

HERRENBERG. Der TSG Tübingen ist der Start in die neue Saison geglückt. Die Unistädter siegten beim VfL Herrenberg mit 2:1. »Herrenberg hat ähnlich ungestüm gespielt, wie wir zu Beginn der letzten Saison. Wir haben sie ausgekontert«, freute sich TSG-Pressewart Adolf Walddörfer. Georg Walk köpfte die TSG in der achten Minute in Führung. Zwölf Minuten später tauchte Manuel Daub nach einem mustergültigen Pass von Marcelo Rauscher alleine vor dem Tor auf und markierte das 2:0 für die TSG. Kurz vor der Pause dann ein Schock für die Mannschaft von Spielertrainer Michael Frick, denn Co-Spielertrainer Goran Divljak sah die gelb-rote Karte. In der zweiten Hälfte machten die Hausherren viel Druck und ein starker Sven Lapaczinski im TSG-Tor verhinderte einen früheren Gegentreffer. Erst in der 90. Minute wurde Lapaczinski von Markus Schneider per Elfmeter doch noch bezwungen. (tim)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen