Aktuell Sport

SSV Reutlingen dank Kunstschüssen auf Platz eins

REUTLINGEN. Präsident Wolfgang Moeck ballte beide Fäuste und stieß einen unüberhörbaren Schrei aus. An der Bank der Gastgeber fielen sich Spieler, Trainer und Betreuer um den Hals: Die Reutlinger Regionalliga-Fußballer feierten am Freitagabend überschwänglich ihren 3:1 (1:1)-Sieg über den SSV Ulm 1846, mit dem sie die beiden Vorjahres-Niederlagen vergessen machten. Aus Trainer Roland Seitz sprudelten danach die Sätze förmlich heraus.

Jubel in Rot: Die SSV-Spieler (von links) Alexander Blessin, Alexander Schreckinger, der zweifache Torschütze Alban Meha, Fabian

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen