Aktuell Sport

Ole Bischof verpasst Einzug ins WM-Finale

ROTTERDAM. Judo-Olympiasieger Ole Bischof muss weiter auf seinen ersten WM-Titel warten. Ein Jahr nach seinem Gold-Coup von Peking verlor der 30-Jährige am Freitag bei den Weltmeisterschaften in Rotterdam in der Klasse bis 81 Kilogramm sein Halbfinale gegen den russischen Europameister Ivan Nifontow und verpasste den Kampf um Gold. Allerdings kann sich Bischof bei seiner dritten WM in der Neuauflage des Olympia-Finales gegen den Südkoreaner Kim Jaebum Bronze sichern.

Für ganz oben auf dem Treppchen hat's diesmal nicht gereicht für den Reutlinger Judoka Ole Bischof (in blau).
ARCHIVFOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen