Aktuell Sport

Minimalisten mit drittem 1:0 in Folge

REUTLINGEN. 1:0 scheint zur Zeit das Lieblings-Ergebnis des Reutlinger A-Ligisten SV Pfrondorf II zu sein. Bereits zum dritten Mal in Folge siegte der Aufsteiger mit dem knappsten aller Ergebnisse. Gestern musste die TSG Reutlingen dran glauben. Zuvor hatte die Elf von Trainer Armin Fausel bereits den FV Bad Urach und den TSV Sondelfingen jeweils mit 1:0 abgefertigt. Damit holten die Pfrondorfer neun Punkte aus den vergangenen drei Partien. Und das mit einem Torverhältnis von 3:0. Eine optimale Ausbeute für die Minimalisten aus dem Neckartal. Das goldene Tor erzielte diesmal Jens Frilling per Foulelfmeter (57.). Timo Urbanitz war im Straufraum regelwidrig gestoppt worden. Beide Mannschaften begannen sehr verhalten. »Man hat schon gemerkt, dass es für beide noch um den Klassenerhalt geht«, berichtete Pfrondorfs Pressewart Carsten Märkle. Die zweite Halbzeit verlief zwar etwas lebhafter, doch Chancen waren eher Mangelware. »Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel«, sagte Märkle. Umso glücklicher waren die Pfrondorfer über den 1:0-Sieg.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen