Aktuell Sport

Marius Broening will es in Chemnitz »krachen« lassen

TÜBINGEN. Heute, Freitag, misst sich ab 18 Uhr ein Teil der deutschen Leichtathletik-Spitze mit internationaler Konkurrenz beim 13. Internationalen Hallen-Meeting in Chemnitz. Mit dabei in der Leichtathletik-Halle im Sportforum Chemnitz sind auch fünf Hallen-WM-Starter. Stabhochspringer Tim Lobinger, der Sprinter Marius Broening von der LAV asics Tübingen, die Kugelstoßerinnen Christina Schwanitz und Denis Hinrichs sowie ihr männliches Pendant Peter Sack. Über 60 m darf man auf den mit 6,00 Sekunden zurzeit schnellsten Deutschen Marius Broening gespannt sein. Der Tübinger Student will es auf der absolut schnellsten deutschen Bahn noch einmal richtig »krachen« lassen, ehe er sich ganz auf die WM konzentriert. »Ich versuche dabei meinen WM-Start zu initiieren, denn da muss ich ja schon im Vorlauf Vollgas geben, sonst bin ich gleich raus«, erklärt Broening sein Ziel. (bib)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen