Aktuell Sport

Marion Kaiser verlässt die TuS

METZINGEN. Der Handball-Zweitligist TuS Metzingen und Marion Kaiser gehen ab sofort getrennte Wege. Wie TuS-Abteilungsleiter Andreas Baumgärtner mitteilte, wurde der Vertrag mit der 22-Jährigen zum 31. Dezember in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der Grund: Kaiser kann den Aufwand für ihr Studium an der Hochschule Aalen mit dem bei der TuS nicht mehr in Einklang bringen. Marion Kaiser kam im Sommer 2007 von FA Göppingen nach Metzingen. In der laufenden Saison trug sie sich einmal in die Torschützenliste ein. Nach dieser Runde werden die Verantwortlichen des Zweitliga-Klubs auf die Suche nach einer neuen Kreisläuferin gehen müssen. Steffi Skenderovic wird nämlich ihren Vertrag nicht verlängern.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen