Aktuell Sport

Marco Daub macht alles klar

REUTLINGEN. Ein absolutes Endspiel stand am letzten Spieltag der Bezirksliga in Orschel-Hagen auf dem Programm. Die SG Reutlingen, die noch um den Klassenerhalt kämpfte, empfing die TSG Tübingen, die den Aufstiegsrelegationsplatz verteidigen wollte. In der 5. Minute der frühe Schock für die Hausherren. TSG-Torjäger Marco Daub köpfte eine Maßflanke von Oliver Lapaczinski zum 0:1 ein. Die SG bemühte sich in der Folge, hatte aber nur eine echte Torchance, als Raimund Eckmann in die Arme von TSG-Keeper Martin Wagner köpfte. In der 27. Minute schlugen die Gäste zum zweiten Mal eiskalt zu. Nach einer Ecke des überragenden Oliver Lapaczinski köpfte Angelo Dell'Acqua relativ unbedrängt zum 0:2 ein. In der ersten Halbzeit vergab Sebastian Sorg mit einem Schuss ans Außennetz die größte Chance zum Ausgleich. Die Unistädter hatten aber durch Marcelo Rauscher und ihren Spielertrainer Michael Frick auch noch zwei gute Möglichkeiten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen