Aktuell Sport

Lapaczinski im SSV-Trikot

MANNHEIM. Fußball-Regionalligist SSV Reutlingen ist noch einmal auf Spieler-Suche gegangen. Zwar ist die Wechselfrist seit Anfang Februar abgelaufen, doch können jederzeit Akteure verpflichtet werden, die in dieser Saison bislang noch keinen Verein hatten. Daher wurden beim Testspiel am Samstag in Mannheim drei Gast-Spieler eingesetzt. Prominentester war dabei Denis Lapaczinski, den Reutlinger Fans noch bestens bekannt aus der Zweitliga-Saison 2000/2001, als der Defensivspieler an der Kreuzeiche seinen Durchbruch schaffte und danach in die Bundesliga (erst zu Hertha BSC Berlin, später nach Rostock) wechselte. »Der SSV ist auf jeden Fall eine Option. Nächste Woche fällt die Entscheidung«, erklärte der 27-Jährige nach dem Testspiel gegen den Oberligisten VfR Mannheim, das die Nullfünfer auf dem Kunstrasenplatz durch Tore von Anton Makarenko ((73.) und Neuzugang Daniel Reule (85.) mit 2:0 (0:0) gewannen.

Denis Lapaczinski (rechts) FOTO: DPA
Gast-Spieler im SSV Trikot: Denis Lapaczinski (rechts). ARCHIVFOTO: DPA
Gast-Spieler im SSV Trikot: Denis Lapaczinski (rechts). ARCHIVFOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen