Aktuell Sport

Läufermeeting: Der Glanz des schwarzen Kontinents

PLIEZHAUSEN. Auf der Strecke kommt man nur schwer an ihnen vorbei - wenn überhaupt: an den pfeilschnellen Läufern aus Kenia, Ghana oder Nigeria. Spätestens seit den Olympischen Sommerspielen 1972 in München sind die Athleten aus Ostafrika Aspiranten auf die vordersten Plätze bei hochkarätigen Wettkämpfen. Am Erfolg der Läufer maßgeblich beteiligt war ein Sportwissenschaftler aus Heidelberg: Walter Abmayr. Er war als erster Sportexperte von 1970 bis 1973 in Kenia, organisierte dort Talentsichtungen und Trainerausbildungen und arbeitete so an der Basis der späteren Läufernation mit. Mehr als 20 Jahre lang war er immer wieder auf dem schwarzen Kontinent und gilt in Fachkreisen längst als Afrika-Experte.

Afrika-Experte Walter Abmayr und Weltklasse-Mann Emmanuel Tuffour.  GEA-ARCHIVFOTO
Afrika-Experte Walter Abmayr und Weltklasse-Mann Emmanuel Tuffour. GEA-ARCHIVFOTO
Afrika-Experte Walter Abmayr und Weltklasse-Mann Emmanuel Tuffour. GEA-ARCHIVFOTO

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen