Aktuell Sport

Keine Welt der Heiligen

TÜBINGEN. Ein großer Tag für die Universität Tübingen und den olympischen Sport. Jacques Rogge, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), nach dem britischen Premierminister Tony Blair, UN-Hochkommissarin Mary Robinson, UN-Generalsekretär Kofi Annan, Bundespräsident Horst Köhler und der iranischen Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi auf Einladung des Theologen Hans Küng der sechste Weltethos-Redner und der erste aus den Reihen des Sports, beeindruckte in der Neuen Aula der Universität als Anwalt olympischer Werte und des Fair Play.

Wegweiser, wenn es um Ethik und Moral nicht nur im olympischen Sport geht: Theologe Hans Küng und IOC-Präsident Jacques Rogge (rechts). FOTO: MARKUS NIETHAMMER
Wegweiser, wenn es um Ethik und Moral nicht nur im olympischen Sport geht: Theologe Hans Küng und IOC-Präsident Jacques Rogge (rechts). FOTO: MARKUS NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen