Aktuell Sport

Heimniederlage für den SSV

REUTLINGEN. Ausgerechnet ein Ex-Reutlinger verdarb dem SSV Reutlingen ein Freudenfest. Pfullendorfs Torhüter Ralf Hermanutz präsentierte sich an seiner alten Wirkungsstätte in Gala-Form und hatte großen Anteil am 4:0 (1:0)-Erfolg der Linzgauer in Reutlingen. Vor der Saison-Rekordkulisse von 5700 Zuschauern glänzte Hermanutz, der in der Zweitliga-Saison 2000/01 für die Achalmstädter aktiv war, mit zahlreichen Paraden. Die größte Tat des 37-Jährigen: In der 44. Minute entschärfte er einen Strafstoß von Andreas Rill. »Hermanutz hat einfach sensationell gehalten«, lobte Pfullendorfs Trainer Helgi Kolvidsson seinen Keeper. »Wir sind am gegnerischen Torhüter und an unseren Nerven gescheitert«, meinte SSV-Coach Peter Starzmann.

Viermal musste Reutlingens Torhüter Markus Krauss hinter sich greifen.
FOTO: MEYER
Viermal musste Reutlingens Torhüter Markus Krauss hinter sich greifen. FOTO: MEYER
Viermal musste Reutlingens Torhüter Markus Krauss hinter sich greifen. FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen