Aktuell Sport

Heiße Rhythmen auf roter Asche

STUTTGART. Den Tanz in den Mai hat Sabini Lisicki in Stuttgart nicht überstanden. Doch bei ihren heißen Achtelfinal-Rhythmen auf der roten Asche in Stuttgarts neuem Sandkasten unterm Hallendach hat der 19-jährige Tennis-Juwel aus Berlin begeistert. Sie und 4 300 euphorisierte Zuschauer jedenfalls brachten die Porsche-Arena zum Wanken. »Oh mein Gott, so hart wie sie schlägt keine andere Spielerin auf dieser Welt«, sagte Siegerin Jelena Jankovic nach dem Krimi auf allerhöchstem Niveau. »Heilfroh« war die Vorjahressiegerin, mit 7:5, 5:7, 6:3 das Achtelfinale gegen den deutschen Shootingstar gewonnen zu haben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen