Aktuell Sport

Happy End nach Stolperstart

NEUHAUSEN. Samstag, 21.33 Uhr, Hofbühlhalle in Neuhausen: Das Schiedsrichter-Gespann Heinrich Burger/Sören Leser beendet den Regionalliga-Knüller zwischen dem Spitzenreiter TV Neuhausen und seinem einzigen Verfolger HSC Bad Neustadt. Auf der Anzeigetafel leuchtet der Endstand: 30:27. Die 1 700 Zuschauer, sofern sie mit den Ermstälern symphatisieren, veranstalten einen Höllenlärm, die Neuhäuser Handballer tanzen ausgelassen auf dem Spielfeld, aus den Lautsprechern dröhnt der Song »So sehen Sieger aus«. Wenige Minuten später sagt TVN-Trainer Kurt Reusch voller Stolz ins Mikrofon: »Dieser Sieg ist ein weiterer Schritt in Richtung Meisterschaft, wir haben aber noch neun Endspiele vor uns.«

Starker Auftritt mit sechs Toren: Fabian Gutbrod (mit Ball), hier bedrängt von Stefan Linsmeier (links) und Michal Tonar. GEA-FO
Starker Auftritt mit sechs Toren: Fabian Gutbrod (mit Ball), hier bedrängt von Stefan Linsmeier (links) und Michal Tonar. GEA-FOTO: MEYER
Starker Auftritt mit sechs Toren: Fabian Gutbrod (mit Ball), hier bedrängt von Stefan Linsmeier (links) und Michal Tonar. GEA-FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen