Aktuell Sport

»Es kommen viele gute Spieler nach«

REUTLINGEN. 31 Mal streifte er sich das Trikot der deutschen Nationalmannschaft über, war Europameister 1996, absolvierte für Werder Bremen 390 Bundesliga-Spieler und galt als ein disziplinierter, zäher und zweikampfstarker Mittelfeldspieler, der den gegnerischen Spielmachern das Leben auf dem Platz schwer machte. Die Rede ist von Dieter Eilts. Am Mittwoch, 21. Februar (17.45 Uhr), kommt der 42-Jährige zum ersten Mal nach Reutlingen. Eilts bekleidet beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) den Posten des U 21-Nationaltrainers. Diese U 21-Auswahl trifft im Kreuzeiche-Stadion im Rahmen einer Turnierserie auf den Nachwuchs des Weltmeisters Italien. Vor dieser Begegnung stand Eilts GEA-Redakteur Manfred Kretschmer Rede und Antwort.

Befindet sich mit seinem Team in der Testphase: U 21-Nationaltrainer Dieter Eilts. FOTO: DPA
Befindet sich mit seinem Team in der Testphase: U 21-Nationaltrainer Dieter Eilts. FOTO: DPA
Befindet sich mit seinem Team in der Testphase: U 21-Nationaltrainer Dieter Eilts. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen