Aktuell Sport

Erkenbrecher in der Zwickmühle

REUTLINGEN. Zwei Mal hat Nico Frommer für seinen Noch-Arbeitgeber SSV Reutlingen beim 5:0 gegen Alemannia Aachen ins Schwarze getroffen. Der 25-Jährige trug damit sein Scherflein dazu bei, dass der Kreuzeiche-Klub quasi bis zur letzten Minute auf den Klassenverbleib in der zweiten Liga hoffen darf. Frommer hat damit allerdings auch seinen Trainer in die Zwickmühle gebracht. Grund: Macht es Sinn, den zum Team 2006 des Deutschen Fußball-Bundes zählenden Blondschopf am Sonntag in Frankfurt zu nominieren. Hintergrund: Frommer streift sich nächste Saison das Trikot der Eintracht über.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen