Aktuell Sport

Ende der Vorstellung

STUTTGART. Vor eineinhalb Jahren war Armin Veh noch der gefeierte Meister-Trainer, am Sonntag ist nach 1 018 Tagen seine Ära als Cheftrainer beim VfB Stuttgart jäh zu Ende gegangen: Einen Tag nach der höchsten Saisonniederlage hat der deutsche Fußball-Meister von 2007 überraschend schnell auf seine Krise reagiert und den 47-Jährigen nach dem 1:4 (1:0) beim VfL Wolfsburg mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das Training am Sonntag leitete bereits der bisherige Assistent Markus Babbel. Der Europameister von 1996 soll als Teamchef auch für die nächsten Spiele die Verantwortung übernehmen. Als Trainer wird Rainer Widmayer, ehemaliger Co beim VfB II, fungieren.

Das 1:4 in Wolfsburg bedeutete Armin Vehs Aus als Trainer des VfB Stuttgart. FOTO: DPA
Das 1:4 in Wolfsburg bedeutete Armin Vehs Aus als Trainer des VfB Stuttgart. FOTO: DPA
Das 1:4 in Wolfsburg bedeutete Armin Vehs Aus als Trainer des VfB Stuttgart. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen