Aktuell Sport

Drei-Punkte-Abzug für die TuS Metzingen II

METZINGEN. Bittere Pille für die in der Fußball-Bezirksliga im Abstiegskampf steckende zweite Mannschaft der TuS Metzingen. Das Sportgericht kam zu dem Urteil, dass die Partie zwischen der TuS und dem TSV Dettingen/Erms (5:2 am 16. März) wegen Spielmanipulation für Metzingen mit 0:3 Toren als verloren gewertet wird. Im Einspruchsschreiben warf Dettingen der TuS vor, elf Akteure eingesetzt zu haben, die bereits in der Landesliga spielten. Das Sportgericht stufte sechs Feldspieler der Metzinger (Marco Berenyi, Stefan Dieze, Ersah Öztürk, Patrick Plewnia, Martin Plewnia und Zizino Teixeira-Rebelo) als Stammspieler der »Ersten« ein, da dieses Sextett in den bis zum 9. März ausgetragenen 20 Pflichtspielen mehr als die Hälfte der Begegnungen in der Landesliga absolviert haben. Die TuS erhielt zudem eine Geldstrafe in Höhe von 100 Euro. Am 22. Mai endet die Berufungsfrist. (kk/GEA)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen