Aktuell Sport

Doppelpack von Lapaczinski

TÜBINGEN. Die TSG Tübingen könnte im Rennen um die Meisterschaft in der Bezirksliga Alb der lachende Dritte werden. Nach dem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen den TSV Ofterdingen bleiben die Uni-städter weiterhin auf Tuchfühlung mit dem VfL Pfullingen und der Spvgg Mössingen. »Man weiß nie. Im Fußball hat es alles schon gegeben. Wir schauen von Spiel zu Spiel«, meinte nach Spielende auch TSG-Pressewart Adolf Walddörfer. Die Partie gegen die stark ersatzgeschwächten Steinlachtäler begannen die Tübinger überlegen. Mit einem Doppelpack in der 16. und 24. Minute stellte Oliver Lapaczinski die Weichen früh auf Sieg für die TSG.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen