Aktuell Sport

Die Stehaufmännchen des SSV

LAUDA. Die Szene ereignete sich am 30. Juli 1966: Im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft setzte Geoff Hurst in der Verlängerung den Ball an die Unterkante der Latte des deutschen Tores - der Schiedsrichter Gottfried Dienst aus der Schweiz entschied auf Tor. Es war das vorentscheidende 3:2 für England und ging als »Wembley-Tor« in die Geschichtsbücher ein.

Schlug die Flanke zum Reutlinger 3:3-Ausgleichstreffer: Tobias Iseli. GEA-FOTO: PACHER
Schlug die Flanke zum Reutlinger 3:3-Ausgleichstreffer: Tobias Iseli. GEA-FOTO: PACHER
Schlug die Flanke zum Reutlinger 3:3-Ausgleichstreffer: Tobias Iseli. GEA-FOTO: PACHER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen