Aktuell Sport

Die Hoffnung stirbt zuletzt

BÖSINGEN. Die TSG Tübingen hat im Landesliga-Abstiegskampf ihre Hausaufgaben gemacht und die Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben gehalten. Beim VfB Bösingen siegten die Unistädter mit 3:0. Die anderen Landesliga-Ergebnisse liefen aber alle gegen die TSG, sodass am letzten Spieltag nicht nur ein eigener Sieg her muss, sondern man auch noch auf fremde Hilfe angewiesen ist. Nach 17 Minuten gingen die Schützlinge von Spielertrainer Michael Frick durch Jeffrey Kyei mit 1:0 in Führung. Nach 55 Minuten schlenzte Marcelo Rauscher den Ball zur Vorentscheidung ins lange Eck. Kurz vor Schluss ließ schließlich der eingewechselte Tore Thomsen den Bösinger Keeper aussteigen und erzielte den dritten TSG-Treffer. »Wir hätten noch weit höher gewinnen können. Bösingen war in der zweiten Halbzeit hinten völlig offen«, analysierte TSG-Coach Michael Frick. Ihr Endspiel hat die TSG nun gegen Hildrizhausen. (tim)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen