Aktuell Sport

Die guten Gefühle des jungen Nico Weiler

SINDELFINGEN. Es war "schon ein tolles Gefühl für Höhenjäger Nico Weiler aus Pliezhausen, im hochkarätig besetzten Feld der "Stabis" bei der DM überhaupt mitmischen zu dürfen. Doch der mit 17 Jahren jüngste Teilnehmer kam in dem 14-köpfigen Feld, das von den "alten Hasen" Tim Lobinger und Danny Ecker mit je 5,80 Meter dominiert wurde, mit 5,10 Meter "nur" auf Platz zwölf. "Meine Aufwärmsprünge waren gut, auch meine Technik hat gestimmt, und nachdem ich die Einstiegshöhe von 5,10 Meter geschafft hatte, war zudem meine Nervosität weg, und ich habe gedacht, ich könnte heute sogar die 5,50 Meter springen", schilderte der U 18-Weltmeister, der für den VfL Sindelfingen startet und extra aus den USA eingeflogen worden war, seine Gefühle. "Schade, es sollte wohl nicht sein", meinte er und blickte voraus: "Am Donnerstag, 3. April, habe ich den nächsten Wettkampf in New York." (bib)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen