Aktuell Sport

Der »Trainer-Lehrling« will nicht nur Tore werfen

METZINGEN. Eines ihrer Lieblingswörter ist »arbeiten«: Als Frauenhandball-Zweitligist TuS Metzingen am Montagabend Edina Rott präsentierte, machte die künftige Spielertrainerin und sportliche Leiterin deutlich, dass sie ihre Spielerinnen fordern wird. »Ich glaube an Arbeit. Wenn die Mädels gut arbeiten und wir Verstärkungen bekommen, können wir einen Mittelplatz erreichen«, erklärte die Ungarin, bevor sie sich der Mannschaft vorstellte. »Wir verlangen nicht, dass sie für einen Play-off-Platz die Garantie übernimmt«, ließ TuS-Abteilungsleiter Siegfried Grabowski wissen.

»Die Spielerinnen können jederzeit mit mir reden«, sagt Metzingens künftige Spielertrainerin und sportliche Leiterin
»Die Spielerinnen können jederzeit mit mir reden«, sagt Metzingens künftige Spielertrainerin und sportliche Leiterin Edina Rott. FOTO: NIETHAMMER
»Die Spielerinnen können jederzeit mit mir reden«, sagt Metzingens künftige Spielertrainerin und sportliche Leiterin Edina Rott. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen