Aktuell Sport

Calderaro trifft in Minute eins

REUTLINGEN. Der FC Rottenburg behält in der Bezirksliga Alb seine weiße Weste. Am vierten Spieltag gewannen die Mannen von Spielertrainer Martin Wagner beim SSV Reutlingen II mit 4:0. »Rottenburg hat heute alles gezeigt, was eine Spitzenmannschaft ausmacht«, musste da auch SSV-Trainer Peter Kaschuba neidlos anerkennen. »Man merkt, dass der Peter Ahnung vom Fußball hat«, schmunzelte Wagner nach dem Lob seines Trainer-Kollegen. »Aber an unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten«, fand der ehemalige Spieler des SSV Reutlingen auch nach dem Triumph noch Kritikpunkte. Das Spiel hatte kaum begonnen, da führten die Gäste schon. Nach einem Fehler von SSV-Defensivmann Edis Alci schob FCR-Goalgetter Marco Calderaro ein (1.). Drei Minuten später durfte der Rottenburger Anhang schon wieder jubeln. Özkan Kaplan zirkelte einen Freistoß in die Maschen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen