Aktuell Sport

Bis die Socken rauchen

METZINGEN. Von Schockstarre keine Spur. Wilde Entschlossenheit blitzt aus Edina Rotts Augen. »Ich muss nichts erklären. Ich muss keinen aufputschen. Wir sind heiß.« Für die 39-jährige Spielertrainerin der Zweitliga-Handballerinnen der TuS Metzingen ist die Situation vor dem ersten Saisonspiel glasklar. Die erste Zweitliga-Partie der TuS-Frauen unter ihrer Regie darf nicht ins Auge gehen. Wenn also am Samstag um 17.30 Uhr der württembergische Dauerrivale TV Nellingen in der heimischen Öschhalle zum Liga-Auftakt aufkreuzt, dann müssen die Metzinger Handballerinnen kämpfen, bis bei ihnen die Socken rauchen.

Einst gegeneinander, nun miteinander für Metzingen im Einsatz: TuS-Neuzugang Olga Savanyu (links) und Patricia Stefani (rechts).

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen