Aktuell Sport

BAR-Honda abgestraft

PARIS/BARCELONA. Zum ersten Mal seit 21 Jahren hat das Berufungsgericht des Internationalen Automobilverbandes Fia ein Formel-1-Team von WM-Läufen ausgeschlossen. Der britisch-japanische Rennstall BAR-Honda darf wegen der »Tank-Affäre« beim Großen Preis von Spanien an diesem Wochenende und 14 Tage später in Monte Carlo nicht an den Start gehen. Zudem muss BAR-Honda den Rest der Saison auf Bewährung fahren. Das Berufungsgericht begründete das Strafmaß, das deutlich unter dem von der Fia geforderten Saisonausschluss lag, mit der »höchst bedauerlichen Fahrlässigkeit und einem Mangel an Transparenz« durch den Rennstall.

Timo Boll (links) blickt gespannt zu seinem aufschlagenden Doppel-Partner Christian Süß. 
FOTO: AP
Timo Boll (links) blickt gespannt zu seinem aufschlagenden Doppel-Partner Christian Süß. FOTO: AP
Timo Boll (links) blickt gespannt zu seinem aufschlagenden Doppel-Partner Christian Süß. FOTO: AP

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen