Aktuell INTERVIEW

WM-Serie: »Das wird ein Nationalfeiermonat«

REUTLINGEN. Der Sportanthropologe und Autor Martin Curi (38) lebt seit 2002 in Rio de Janeiro und arbeitet an der staatlichen Universität UERJ. Die große Leidenschaft des gebürtigen Freisingers ist der Fußball. Jedes Wochenende versucht er, ein Spiel zu besuchen und auf seiner Webseite www.imlanddesfussballs.blogsport.com.br zu veröffentlichen. Ein Unterfangen, das dem Familienfrieden nicht dienlich ist. »Meine Frau findet das unverständlich«, sagt Curi mit einem Schmunzeln. In Rio trafen wir Curi zu einem Gespräch über die Bedeutung des Fußballs in Brasilien.

Der Sportanthropologe Martin Curi sprach im Interview über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs in Brasilien, die Export
Der Sportanthropologe Martin Curi sprach im Interview über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs in Brasilien, die Exporte von Spielern als Industriezweig und die befürchteten Proteste während der WM. FOTO: MUTH
Der Sportanthropologe Martin Curi sprach im Interview über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs in Brasilien, die Exporte von Spielern als Industriezweig und die befürchteten Proteste während der WM. FOTO: MUTH

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen