Aktuell Kommunales

Weg frei fürs digitale Gedenken auf dem Friedhof

REUTLINGEN. Der Zeitgeist geht um auf Deutschlands Friedhöfen. Auch vor den Reutlinger Ruhestätten macht er nicht Halt. Zumal die internette und smart-phonende Gesellschaft längst neue, digitale Formen des Totengedenkens entwickelt hat. Ihren Niederschlag finden sie im weltweiten Netz, wo immer mehr virtuelle Gräberfelder eröffnet, Kondolenzbücher angelegt und »Kerzen« entzündet werden.

Ab März auch auf Reutlingens Friedhöfen zulässig: QR-Codes auf Grabsteinen. FOTO: DPA
Ab März auch auf Reutlingens Friedhöfen zulässig: QR-Codes auf Grabsteinen. Foto: dpa
Ab März auch auf Reutlingens Friedhöfen zulässig: QR-Codes auf Grabsteinen.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen