Aktuell Bundestagswahl

Wahlkreis Reutlingen: Vier Reutlinger nach Berlin?

REUTLINGEN. Der Sozialdemokrat Oskar Kalbfell holte 1949 bei der Wahl zum ersten Deutschen Bundestag das Direktmandat im damals noch anders zugeschnittenen Wahlkreis Reutlingen. Vier Jahre später beerbte ihn der CDU-Mann Gustav-Adolf Gedat - und fortan blieb das Reutlinger Direktmandat fest in christdemokratischer Hand. Auch bei der jüngsten Wahl im September 2013, als der Römersteiner Bürgermeister Michael Donth die Nachfolge von Ernst-Reinhard Beck angetreten hatte und mit einem Traumergebnis von 51,9 Prozent der für die Personalentscheidung relevanten Erstimmen einen glatten Durchmarsch hinlegte. Seine Partei brachte es damals im Wahlkreis »nur« auf 46,2 Prozent, machte aber gegenüber 2009 mit einem Plus von 12,4 Prozentpunkten deutlich Boden gut.

Bundestag
Die vorderen Sitze im Bundestag werden sich nun mit neuen Gesichtern füllen. Foto: dpa
Die vorderen Sitze im Bundestag werden sich nun mit neuen Gesichtern füllen.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen