Aktuell Theater

Teenie-Theater-Treff: Mit einem Koffer voll Mut

REUTLINGEN. Die Themen sind ernst im neuen Stück von Sonka Müllers Teenie-Theater-Treff, sehr ernst. Die schleichende, zunehmend öffentlich werdende Ausgrenzung der Juden im Dritten Reich, ihre Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung, dazwischen eingestreute Anspielungen auf die Gegenwart, auf Flüchtlinge im Mittelmeer oder Gewalt auf unseren Straßen – da gibt es nichts zu lachen, sollte man meinen.

Szenen aus »Ein Koffer voll Mut«: Gustav Reiling (Richard Kipp, links) diskutiert in seinem Stammlokal mit Fräulein Sommer (Nadj
Szenen aus »Ein Koffer voll Mut«: Gustav Reiling (Richard Kipp, links) diskutiert in seinem Stammlokal mit Fräulein Sommer (Nadja Feucht) über freie Tische. Der »stille Held« Otto Weidt (Muriel Nussbaum, Zweite von rechts) muss sich von SS-Gattin Frau Müllerschön (Anouk Henrich) die neuesten Nazi-Erlasse anhören. Foto: Elke Schäle-Schmitt
Szenen aus »Ein Koffer voll Mut«: Gustav Reiling (Richard Kipp, links) diskutiert in seinem Stammlokal mit Fräulein Sommer (Nadja Feucht) über freie Tische. Der »stille Held« Otto Weidt (Muriel Nussbaum, Zweite von rechts) muss sich von SS-Gattin Frau Müllerschön (Anouk Henrich) die neuesten Nazi-Erlasse anhören.
Foto: Elke Schäle-Schmitt

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen