Aktuell Justiz

Staatsanwaltschaft erhebt Mord-Anklage

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Knapp fünf Monate nach dem tödlichen Dönermesser-Angriff in Reutlingen hat die Staatsanwaltschaft Tübingen gegen einen 21-jährigen syrischen Asylbewerber Anklage wegen Mordes erhoben. Der Angeschuldigte befindet sich seit dem 25. Juli in Untersuchungshaft. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der Angeschuldigte, der im Juni 2015 nach Deutschland eingereist war, seit Januar 2016 in Reutlingen auf, wo er seit Anfang Juli in einem türkischen Restaurant arbeitete. Dort lernte er das spätere Opfer, eine 45-Jährige, aus Polen stammende Frau kennen, die ebenfalls in dem Restaurant tätig war. Zwischen ihnen entwickelte sich in der Folgezeit eine Beziehung.

Der mutmaßliche Täter liegt bei seiner Festnahme am Boden. ARCHIVFOTO: ZEN
Der mutmaßliche Täter liegt bei seiner Festnahme am Boden. ARCHIVFOTO: ZEN
Der mutmaßliche Täter liegt bei seiner Festnahme am Boden. ARCHIVFOTO: ZEN

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen