Aktuell Goldschmiede

Schmuck der anderen Art

REUTLINGEN. Türkis schimmernder Aquamarin. Stachelschweinborsten. Süßwasserperlen. Oder Celluloid. Es muss nicht immer Gold sein, was Goldschmiede zu Schmuck verarbeiten. Schon gar nicht bei Sybille und Wolfgang Groh. Das Ehepaar lässt sich von den exotischsten Materialien zu Werkstücken inspirieren. Manchmal auch Kunststücken - der Groh'sche Celluloid-Schmuck hat es sogar ins Landesmuseum geschafft.

»Die Wiege von allem«: Wolfgang und Sybille Groh an ihrem Werktisch, der mitten im kleinen Laden steht. FOTOS: NIETHAMMER
»Die Wiege von allem«: Wolfgang und Sybille Groh an ihrem Werktisch, der mitten im kleinen Laden steht. Foto: Markus Niethammer
»Die Wiege von allem«: Wolfgang und Sybille Groh an ihrem Werktisch, der mitten im kleinen Laden steht.
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen