Aktuell SPD-Jahresempfang

Mit »Tramödie« und Überraschung bei der SPD

REUTLINGEN. »Kommunalpolitik ist nicht lustig«, zitierte Regierungspräsident Dr. Jörg Schmidt in seiner Festrede beim SPD-Jahresempfang »Rot in den Mai«. Schon gar nicht, wenn man SPD-Mitglied ist: Die herbe Wahlschlappe vom 13. März ist noch lange nicht verdaut und zog sich wie ein roter Faden durch die Reden. Doch der Blick geht mit einem »jetzt erst recht« wieder nach vorn. Im Spitalhofsaal gab’s am Freitagabend dann auch etwas zu lachen – und eine Überraschung: Sebastian Weigle kündigte an, dass er nicht mehr als Kreisvorsitzender kandidieren wird.

Starteten »Rot in den Mai« (von links): Sebastian Weigle, Mike Münzing, Reutlingens Finanzbürgermeister Alexander Kreher, Klaus
Starteten »Rot in den Mai« (von links): Sebastian Weigle, Mike Münzing, Reutlingens Finanzbürgermeister Alexander Kreher, Klaus Käppler, Regierungspräsident Jörg Schmidt, Nils Schmid und Ronja Nothofer beim Jahresempfang der Kreis-SPD. Foto: Gerlinde Trinkhaus
Starteten »Rot in den Mai« (von links): Sebastian Weigle, Mike Münzing, Reutlingens Finanzbürgermeister Alexander Kreher, Klaus Käppler, Regierungspräsident Jörg Schmidt, Nils Schmid und Ronja Nothofer beim Jahresempfang der Kreis-SPD.
Foto: Gerlinde Trinkhaus

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen