Aktuell Reutlingen

Mit Akribie zurück zu den Ahnen

REUTLINGEN-OFERDINGEN. Fast auf den Tag genau vor 370 Jahren haben kaiserliche Truppen Oferdingen angezündet: In drei Stunden verbrannten 47 Gebäude darunter Kirche, Pfarr- und Schulhaus. Bis auf zwei Häuser wurde alles Raub der Flammen. Die Überlebenden verloren Hab und Gut, lebten fürderhin in bitterer Not, bis fünf Jahre später das Dorf erneut in Flammen aufging. Das alles und noch viel mehr ist in Helmut Thumms Ortsfamilienbuch Oferdingen nachzulesen, das er gestern im Bezirksrathaus vorstellte.

Macht lokale Ortsgeschichte lebendig: Helmut Thumm (umrahmt von Dieter Gehr, rechts, und Hans-Jörg Dinkel) stellte gestern sein
Macht lokale Ortsgeschichte lebendig: Helmut Thumm (umrahmt von Dieter Gehr, rechts, und Hans-Jörg Dinkel) stellte gestern sein Ortsfamilienbuch Oferdingen vor. GEA-FOTO: IGL
Macht lokale Ortsgeschichte lebendig: Helmut Thumm (umrahmt von Dieter Gehr, rechts, und Hans-Jörg Dinkel) stellte gestern sein Ortsfamilienbuch Oferdingen vor. GEA-FOTO: IGL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen