Logo
Aktuell Reutlingen

Landkreis Reutlingen bildet zum ersten Mal Jugendguides aus

Der Landkreis Reutlingen bildet in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit dem Landkreis Tübingen Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 26 Jahren zu Jugendguides aus - in Zeiten der Corona-Pandemie vorwiegend in digitaler Form. Jugendguides engagieren sich für das Erinnern an NS-Verbrechen vor Ort und leiten - nach erfolgreicher Qualifizierung - Gruppen in Gedenkstätten und Stadtführungen. Die Bewerbungsfrist der Qualifizierung läuft noch bis zum 10. Mai 2020.

Foto: Kreisarchiv Reutlingen
Foto: Kreisarchiv Reutlingen

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung dürfen die Jugendguides ihr Wissen zum Thema »NS-Verbrechen vor Ort« an Jugendliche weitervermitteln. Seit 2012 konnten bereits 150 Jugendguides qualifiziert und 120 Führungen im Landkreis Tübingen und in Gedenkstätten wie Grafeneck, Bisingen, Albstadt-Lautlingen, Eckerwald, Hausach, Freudenthal oder Leonberg mit Jugendguides angeboten werden. 

Die Qualifizierung beginnt am 24. Mai: In Workshops, die insgesamt 40 Stunden umfassen, erlangen die Jugendlichen umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten, die ihnen dabei helfen, selbstsicher, kompetent und authentisch zu agieren. So können sie später nicht nur ihr Wissen bezüglich der nationalsozialistischen NS-Verbrechen vermitteln, sondern auch ihre eigene Position. Nach erfolgreicher Qualifizierung erhalten die Jugendguides ein Zertifikat. Mit diesem ist es ihnen möglich Jugendgruppen jene Stellen in Baden-Württemberg zu zeigen, an denen NS-Verbrechen dokumentiert sind. Dies ist sowohl im Rahmen einer Stadtführung als auch in einer Gedenkstätte denkbar. Die Jugendlichen erhalten dafür ein Honorar.

Auswahlkriterien für die Qualifizierung zum Jugendguide gibt es nicht: Jeder 15- bis 26-Jährige, der Lust hat, sich mit der nationalsozialistischen Zeit kritisch auseinanderzusetzen, sein Wissen zu teilen und gerne vor anderen Jugendlichen spricht, kann sich bewerben. Die Qualifizierung ist kostenfrei. Bewerbungen mit einem halbseitiges Motivationsschreiben und einem kurzen Lebenslauf können noch bis zum 10. Mai per Mail eingereicht werden: an jugendguides@kreis-reutlingen.de. (GEA)