Aktuell Reutlingen

Kurz vor dem Platzen der Ventile

REUTLINGEN. Nach der Mittagspause roch es streng in der Rommelsbacher Straße. Michael Wohlfarth (38), Angestellter des Audi-Zentrums Reutlingen, spürte einen »stechenden Geruch« in der Nase. Er ging in den Hof und stand in einer Wolke von Ammoniak. »Das hat in den Augen gebrannt, mir ist ganz übel geworden.« Ein paar Schritte weiter traf er auf den Besitzer der benachbarten Eissporthalle, der mit einem Mechaniker an der Kühlanlage zugange gewesen sein soll. »Stellet Euch net so an, des isch bloß Wasser und Ammoniak«, sollen die beiden gerufen haben. Bloß Wasser und Ammoniak: Was zunächst so harmlos erschien, führt innerhalb von einer Stunde zum Großeinsatz und legte die halbe Nordstadt lahm. Acht Menschen wurden verletzt, 200 evakuiert. Die Rommelsbacher Straße war auch nachts gesperrt.

Gas-Alarm an der Eissporthalle: Aus dem Sicherheitsventil (rechts oben) strömte Ammoniak in großen Mengen aus.
FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen