Aktuell Tunnel-Baustelle

Keine langfristigen Schäden erwartet

REUTLINGEN. Bei den Bauarbeiten am Scheibengipfeltunnel ist es offenbar zum unerlaubten Umgang mit gefährlichen Abfällen gekommen. Vor dem Amtsgericht musste sich jetzt der Geschäftsführer einer Firma verantworten, die auf einem Gelände am Südbahnhof eine mobile Transportbetonmischanlage für die Großbaustelle betrieb.

Der künftige Eingang des Scheibengipfeltunnels unweit des Südbahnhofs, also der Stelle, an der es zu einer Umweltverunreinigung
Der künftige Eingang des Scheibengipfeltunnels unweit des Südbahnhofs, also der Stelle, an der es zu einer Umweltverunreinigung durch alkalische Abwässer kam. FOTO: CBS
Der künftige Eingang des Scheibengipfeltunnels unweit des Südbahnhofs, also der Stelle, an der es zu einer Umweltverunreinigung durch alkalische Abwässer kam. FOTO: CBS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen